Das Wichtigste in Kürze

Sie helfen mit Ihrer Spende

akute Notsituationen, in denen sich Kinder befinden, zu lindern oder zu beseitigen.

Dies ist der wesentliche Schwerpunkt unserer Hilfe. Wir unterstützen Familien oder alleinerziehende Mütter oder Väter, deren Kinder das Nötigste entbehren müssen, da durch unverschuldete finanzielle Not aus Arbeitsplatzverlust, Schicksalsschlägen oder Krankheit eine schier ausweglose Situation entstanden ist.

Unterhaltszahlungen bleiben aus, staatliche Sozialleistungen und die Löhne unterbezahlter Arbeitsplätze reichen nicht. Den Kindern fehlen warme Winterschuhe, sie gehen hungrig oder ohne Pausenbrot zur Schule, die Kleidung ist ungepflegt, für eine neue Waschmaschine fehlt das Geld. Auch das Nötigste für die Schulausbildung fehlt, dazu gehört heute auch ein Computer. Wie sollen Kinder eine Zukunft haben, wenn sie durch Armut so benachteiligt sind?

Aber diese Armut bleibt für die meisten im Verborgenen, weil die Eltern oft aus Scham schweigen. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter haben den Zugang zu ihnen, können gezielt Hilfe geben und die Kinder auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft begleiten.

die Zukunft von benachteiligten Kindern durch soziale Integration oder Förderung von Talenten zu verbessern.

Eine besondere Aufgabe für die positive Entwicklung von Kindern und deren Zukunft sehen wir in der sozialen Integration und in der Vermeidung von sozialem Ausschluss. So geraten Kinder gegenüber ihren Mitschülern ins soziale Abseits, wenn sie aus Armut den Beitrag für Klassenfahrten, Ski-Camps, Sprachreise oder andere schulbegleitende Freizeiten nicht aufbringen können. Oft hilft die Schule, oft müssen die Kinder aber in die Parallelklasse. Sie entbehren nicht nur Ausbildung und Freude, sondern sind auch klar ausgegrenzt – dass so Aggressionen entstehen können, ist nicht verwunderlich.

Weiterhin fördern wir die soziale Integration durch die Übernahme von Beiträgen für Sportvereine und Ausgaben für Sportausstattung - mit großem Erfolg.

Auch in musischen oder anderen außerschulischen Bereichen fördern wir, wenn wir Talente erkennen, die wegen Armut nicht für eine bessere Zukunft genutzt werden könnten.

medizinisch notwendige, aber anderweitig nicht finanzierbare Behandlungen zu ermöglichen.

Wesentlich für die Zukunft von Kindern ist natürlich auch Hilfe im medizinischen Bereich. So gibt es sehr viele Situationen, in denen weiterführende Hilfe erforderlich ist, die aber von den Krankenkassen nicht oder nur zum Teil finanziert wird. Hier ist nicht nur bei Armut der Eltern das Problem besonders groß, sondern vielfach überfordern diese Kosten einen durchschnittlichen Haushalt. Bei Leseschwäche, Wahrnehmungs- oder Sprachproblemen bis hin zu psychologischen Notständen missbrauchter Kinder und vielem mehr ist weitergehende Hilfe eine soziale Verpflichtung für eine bessere Zukunft unserer Kinder.

Wir garantieren für Ihre Spende

zu 100% die Verwendung zur zielgenauen Hilfe von armen Kindern im Salzburger Land.

Wie aus dem Jahresbericht erkennbar, sind alle Ausgaben für Hilfen und Förderung für Kinder gemäß Vereinszweck verwendet worden. Ein solches Ergebnis ist nur möglich, weil alle Mitglieder ehrenamtlich und ohne Aufwandsentschädigung arbeiten. Dies gilt sowohl für die im Sozialbereich Tätigen, die in ihrer Freizeit die vereinsspezifischen sozialen Aufgaben erfüllen, als auch für sämtliche anderen organisatorischen Aufgaben des Vereines, die durch seine Mitglieder unentgeltlich erfüllt werden. Fremdleistungen von Unternehmen, die meist aus sozialer Verantwortung zu ermäßigten Preisen, und unvermeidliche Verwaltungsausgaben wie Gebühren, Versicherungen oder gesetzlich vorgeschriebene Abgaben werden durch privates Engagement übernommen.

fachgerechte Prüfung der Hilfe-Ersuchen auf Umstände und Bedürftigkeit.

Die für die Beurteilung eines Hilfe-Ersuchens zuständigen Vereinsmitglieder haben langjährige Erfahrung in der Sozial- und Jugendarbeit, weshalb sie nach Prüfung der Umstände und Bedürftigkeit dem Verein die Freigabe entsprechender Mittel empfehlen können. Die Freigabe erfolgt dann Statuten gemäß durch den Vorstand. So ist ein verantwortlicher Umgang mit der Verwendung der erhaltenen Spenden gesichert.

Kontrolle durch eigene und unabhängige Organe und das österreichische Spendengütesiegel.

Die Verwendung des gespendeten Vereinsvermögens gemäß dem Vereinszweck unterliegt verschiedenen Kontrollen. Neben der internen Prüfung auf Berechtigung und der nachfolgenden Freigabe der Gelder durch den Vorstand obliegt die Geschäftskontrolle dem Beirat des Vereines und der Rechnungsabschluss zwei Rechnungsprüfern des Vereins. Sodann wird der Jahresabschluss durch einen unabhängigen, beeideten Wirtschaftsprüfer geprüft, dessen Ergebnis in die jährliche Prüfung durch das Finanzamt zur Erlangung der steuerbegünstigten Gemeinnützigkeit und zur Erlangung des Österreichischen Spendengütesiegels einfließt. Diese mehrstufige Kontrolle garantiert eine korrekte und wirtschaftliche Verwendung der gespendeten Mittel.

Wir verwenden Ihre Spenden im Einzelnen

für das Nötigste zum Leben - als dringendstem Bereich unserer Hilfeleistungen.

Unser wichtigster Bereich. Wir sehen in der täglichen Arbeit mit den Familien/Kindern, wo noch nicht einmal die Grundbedürfnisse befriedigt werden können. Oft mangelt es an allem. Nach Ausschöpfen aller gesetzlichen Möglichkeiten helfen wir, diesen für die meisten Bürger nicht vorstellbaren, hoffnungslosen Zustand wenigstens teilweise zu ändern. Im Einzelnen betrifft dies Notwendigkeiten wie

• Essen, besonders, wenn es am Monatsende nicht mal mehr dazu reicht und sogar das Schulbrot nicht mehr drin ist.

• Kleidung, z.B. warme Winterkleidung, wasserdichte Schuhe, warme Socken, Sportkleidung und anderes für uns „Selbstverständliches“.

• Möbel, ein Bett - nicht nur eine Matratze auf dem Boden - sollte für unsere Kinder doch wohl der Mindeststandard sein, ist es aber nicht.

• Haushaltsgeräte, viele Kinder machen viel Wäsche. Was ist, wenn die Waschmaschine ausfällt und kein Geld für eine neue da ist?

• Energie, die steigenden Energiepreise treffen das Budget besonders empfindlich. Müssen Kinder frieren?

für Aus- und Weiterbildung als nachhaltigster Hilfe für die Zukunft armer Kinder.

Gerade in der Wahrnehmung von Bildungsangeboten liegt bekanntermaßen die beste Möglichkeit, Zukunft besser zu gestalten. Sofern wir erkennen, dass solche Chancen aber aus Armut nicht wahrgenommen werden können, übernehmen wir die Kosten oder beteiligen uns daran. Dies sind

• Weiterbildung wie Volkshochschulkurse, Nachhilfe, Sprachkurse sowie spezielle Weiterbildungsangebote.

• Talentförderung, je nach Neigung in Musik, Literatur und Theater, wenn damit eine vielversprechende Zukunft eingeleitet werden kann.

• Lernmittel, Computer und Peripherie, weil ohne diese Ausstattung ein gravierender Nachteil in der schulischen Entwicklung besteht.

für Gesundheit und Therapie bei Finanzierungslücken, die akute oder lebenslange Nachteile bedeuten.

Im Bereich der Gesundheit kommen unsere Kinder viel zu kurz. Wir übernehmen in armen Familien die Kosten für Therapien und Hilfsmittel, die von den Krankenkassen nur zum Teil oder gar nicht finanziert werden. Dies geschieht in enger Abstimmung mit den dortigen Sachbearbeitern. Von diesen teils sehr speziellen Therapien sind die häufigsten

• Logopädie, wenn es keine Vertragstherapeuten gibt, aber die Kinder mit Sprach-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigungen eine Behandlung benötigen.

• Legasthenie-Training, da Kinder mit Lese- und Rechtschreib-schwächen von einem Legasthenie-Training profitieren.

• Osteopathie-/Cranio-Sakraltherapie, für Babies (Schreikinder, Kinder mit Schlaf-, Brech- oder Schiefhalsproblemen).

• Zahnregulierungen, die auch nach Abzug des gesetzlichen Beitrags der Kassen sehr kostenintensiv sind.

für Sport und Freizeit in Schulen und Sportvereinen, um Aggression abzubauen oder Talente zu fördern.

Weitere notwendige Hilfsaufgaben für die positive Entwicklung von Kindern und deren Zukunft sehen wir in der sozialen Integration und damit in der Vermeidung von sozialem Ausschluss aus Armut - mit möglicher nachfolgender Aggressionshaltung. Zu leisten ist dies insbesondere im Sport und bei Freizeitaktivitäten. Im Einzelnen erfolgen Zuschüsse z.B. in den Bereichen

• Sportvereine, Übernahme von Aufnahme- und Mitgliedsbeiträgen, Sportgerät, Zuschuss bei Trainingslagern.

• Feriencamps, Kosten und Taschengeld in angemessener Höhe, wenn die häusliche Situation dies nahelegt.

• Klassenfahrten, sofern diese nicht durch die Schule finanziert werden und Kinder in die Parallelklasse ausweichen müssten.

• Sprachreisen, wenn sie als Klassenprojekt durchgeführt werden und nicht aus anderen Mitteln finanziert werden können.

• Skikurse, sofern die Schule diese nicht bezahlt sowie für Skikurse außerhalb der Schulzeit.

• Sportgerät - Zuschüsse, für Vereins- und Schulsport, möglichst durch Sachspenden des Sporthandels.

Spendengütesiegel
Kinder haben Zukunft
führt seit vielen Jahren das österreichische Spendengütesiegel
Zurück
Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren